Der Oberste Gerichtshof von Venezuela hält einen Versuch des Oppositionskongresses, ausländische Streitkräfte in das Land einzuladen, für rechtswidrig, erklärte der Vorsitzende der Verfassungskammer.

Eine oppositionelle Legislative stimmte Anfang der Woche für die Rückgabe des Landes an den sogenannten Rio-Pakt, der es ihr ermöglichen soll, ausländische Militärhilfe anzufordern.

Die Verfassungskammer des Obersten Gerichtshofs erklärte in ihrer Resolution 248 die absolute Ungültigkeit und die mangelnde Rechtskraft des Dekrets, sagte der Richter Juan José Medos.

Venezuela und drei andere südamerikanische Länder haben sich vor mehr als zehn Jahren aus dem Interamerikanischen Vertrag über gegenseitige Unterstützung von 1947 zurückgezogen.

Die Opposition versucht mit Hilfe der Vereinigten Staaten die Regierung von Präsident Nicolas Maduro zu stürzen. Washington unterstützte den Oppositionsführer Juan Guaidó und verhängte Sanktionen, die laut US-Beamten darauf abzielten, die bereits akute Wirtschaftskrise im Land zu verschärfen.

Метки по теме: ; ;