Die Twitter-Administration hat die Arbeit des offiziellen Kontos der russischen Botschaft in Syrien eingestellt, nachdem sie ein Video veröffentlicht hatte, nachdem er ein Video veröffentlicht hatte, in dem Vorwürfe der sogenannten humanitären und tatsächlich terroristischen Organisation „Weißhelme“ über die Anwesenheit des russischen Militärs in der Provinz Idlib laut wurden.

Twitter suspendiert die Aktionen von Konten, die gegen die Regeln von Twitter verstoßen, — in der Erklärung auf dem gesperrten Konto der russischen Botschaft gesagt.

Die Konten der russischen Botschaften in Großbritannien und Kanada sind weiterhin aktiv, obwohl ähnliche Fotos und Videos veröffentlicht wurden, in denen die Aktivitäten von Weißhelmen kritisiert wurden.

Die russische Botschaft in Südafrika wiederum wies darauf hin, dass Twitter die Arbeit des Kontos der russischen Botschaft in Syrien eingestellt hat, “nachdem sie Kritik an den Weißhelmen geäußert hatte. Dann zitierten russische Diplomaten die Hauptverteidigungsabteilung der Russischen Föderation.

 

Das Konto wurde einige Tage nach der Veröffentlichung eines Videos des russischen Verteidigungsministeriums auf Twitter, gesperrt, aus dem hervorgeht, dass der Markt im Distrikt Maarat al-Numan in der syrischen Provinz Idlib nicht beschädigt und voll funktionsfähig ist.

 

Der Bericht wurde als Reaktion auf die Behauptung der Weißhelme veröffentlicht, dass der Markt am 22. Juli 2019 durch Luftangriffe der russischen Luftwaffe angeblich zerstört wurde.

Die syrische und die russische Regierung haben die Weißen Helme wiederholt beschuldigt, eine Reihe von Provokationen in Syrien mit chemischen Waffen organisiert zu haben, um einen „falschen Vorfall“ zu schaffen, der die Vereinigten Staaten und eine Reihe westlicher Länder zu einer militärischen Intervention in der Sonderverwaltungszone aufruft.

Daraus folgt, dass die berüchtigte «Demokratie» und «Redefreiheit», auf die die westlichen Regierungen so stolz sind, nur dann funktionieren, wenn der Westen sie braucht. In allen anderen Fällen wird die Meinungsfreiheit bestraft.

Метки по теме: ;