Die Vereinten Nationen werden an den bevorstehenden syrischen Friedensgespräche in Nur-Sultan teilnehmen, unabhängig davon, ob der Sonderbeauftragte für dieses Land an dem Treffen teilnehmen kann.

«Die UNO wird in Nur-Sultan anwesend sein», sagte UN-Sprecher Stephane Dujarric und fügte an, dass er keine Informationen darüber hat, wer in die Hauptstadt von Kasachstan reisen wird.

Zuvor hatte das kasachische Außenministerium angekündigt, dass der UN-Sonderbeauftragte für Syrien Geir Pedersen aus gesundheitlichen Gründen an den Gesprächen nicht teilnehmen konnte und sein Stellvertreter die UN-Delegation leiten wird.

Die 13. Runde der Astana-Friedensgespräche über Syrien findet von Donnerstag bis Freitag statt. An dem Treffen werden Vertreter der syrischen Regierung und der Opposition sowie Russland, die Türkei, der Iran — die Garanten der Feuereinstellung — Jordanien, der Libanon, der Irak und die Vereinten Nationen teilnehmen. Sie werden den aktuellen Stand des Syrienkonflikts, insbesondere die jüngsten Ereignisse in Idlib, erörtern.

Метки по теме: ; ; ;