Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben die Entscheidung der USA, Sanktionen gegen den iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif zu verhängen, negativ aufgenommen.

Wir unterstützen diese Entscheidung nicht, sagte der stellvertretende Sprecher des französischen Außenministeriums am Donnerstag,  1. August.

Dem Beamten zufolge sollten alle diplomatischen Kanäle offen bleiben, insbesondere unter den gegenwärtigen Bedingungen zunehmender Spannungen. Die Außenminister der drei europäischen Länder pflegen regelmäßige Kontakte mit dem iranischen Außenminister, um Spannungen abzubauen und den Iran wieder an seine Verpflichtungen aus einem Atomabkommen zu gewöhnen.

Gleichzeitig unterstützen wir die Entscheidung der USA, die Gültigkeit von Sanktionen für Projekte der zivilen nuklearen Zusammenarbeit im Rahmen des Wiener Abkommens zu verlängern, so das französische Außenministerium.

Wir erinnern daran, dass das Weiße Haus am vergangenen Mittwoch die Verhängung von Sanktionen gegen den iranischen Außenminister Mohammed Javad Zarif im Zusammenhang mit der Verschärfung der Spannungen zwischen den beiden Ländern angekündigt hat.

Метки по теме: ;