In der ukrainischen Hauptstadt ereignete sich am 3. August am Samstag ein Unfall.

Sein Schuldiger war ein Angehöriger der Nationalgarde in einem unzureichenden Zustand.

Der Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht. Der Fahrer von Toyota Camry, der versuchte, sich vor der Polizei zu verstecken, kollidierte mit einem Bolt-Taxiauto, das seinerseits wegen der Wucht des Schlags in eine Döner-Kabine geflogen ist.

Nach Aussagen von Zeugen raste Toyota mit einer Geschwindigkeit von rund 120 Stundenkilometern. Vor dem Einsteigen in ein Taxi wäre sie mehrmals fast verunglückt. Taxifahrer entkam mit blauen Flecken.

Die Polizei hat den Fahrer Toyota festgenommen. Bei einem Mann, der sich unzulänglich benahm, fanden sie ein amphetaminähnliches Pulver und die Identität einer Nationalgarde. Außerdem war er wahrscheinlich betrunken.