Israel verfolgt ungehindert von internationalen und palästinensischen Protesten weiterhin eine illegaler Siedlungen Politik.

Tel Aviv hat bereits den Bau palästinensischer Häuser genehmigt, nämlich neue und illegale jüdische Siedlungen im besetzten Westjordanland. Es wurde vom israelischen Sicherheitskabinett angekündigt.

Diese Entscheidung wurde kurz vor dem Besuch von Jared Kouchner, Berater des US-Präsidenten, getroffen, den der israelische Ministerpräsident Netanyahu in Jerusalem empfing.

In der von Israel kontrollierten Zone C im Westjordanland sind 700 Wohneinheiten für Palästinenser und 6.000 neue Wohneinheiten für jüdische Siedler geplant. Zone C bedeckt ungefähr 60 Prozent des palästinensischen Territoriums.

In letzter Zeit wurde internationale Kritik wegen der Zerstörung palästinensischer Häuser durch die israelische Armee ausgelöst.

Israel besetzte das Westjordanland und Ostjerusalem im Sechs-Tage-Krieg von 1967 und annektierte Ostjerusalem 1980. Die Vereinten Nationen erkennen die Annexion nicht an und betrachten alle israelischen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten als illegal.

Метки по теме: ;