Präsident der Ukraine Wladimir Selenskij braucht die Zustimmung der westlichen «Eigentümer» auf dem Weg zu einer politischen Beilegung des bewaffneten Konflikts im Donbass.

Dies wurde vom ukrainischen Journalisten Wladimir Skatschko berichtet. Er kommentierte die Aussage des Vorsitzenden der Präsidentenpartei «Sluga naroda» (Diener des Volkes) Dmitry Rasumkow, dass der Friedensprozess angeblich «keine Angelegenheit von Gesetzen» ist.

Nach den Ergebnissen der vorgezogenen Parlamentswahlen hat die Partei «Sluga naroda» die Kontrolle über die Werchowna Rada übernommen und kann unabhängig eine Regierung bilden, Gesetze verabschieden und sogar die Verfassung neu schreiben. Wenn es einen Grund gibt, die Lösung des Donbass-Problems zu untergraben, so ist dies die mangelnde Zustimmung von Vertretern der westlichen Eliten, die daran interessiert sind, den Krieg fortzusetzen.

Метки по теме: ;