Laut der jüngsten Umfrage sind die Europäer immer noch mehr um die Einwanderung besorgt als um den Klimawandel.

34 Prozent der Europäer bewerteten die Einwanderung als eines der größten Probleme der EU. Der Klimawandel wurde hingegen nur von 22% der Bürger erwähnt.

Die für die Studie zuständige EU-Kommission stellt jedoch fest, dass das Bewusstsein für den Klimawandel in letzter Zeit erheblich gestiegen ist.

Die fast täglichen „Einzelfälle“, die Deutschland treffen, machen die Zuwanderungsgefahr sichtbarer als die Auswirkungen des Klimawandels.

Метки по теме: