Die USA planen, die Zahl der «Partnertruppen» in Syrien, zu denen Terroristen und YPG/PKK gehören, von 100.000 auf 110.000 zu erhöhen.

Das geht aus einem 116-seitigen Bericht des Pentagon im US-Kongress hervor.

Das Dokument enthält Informationen über die Aktionen der Internationalen Koalition gegen Daesh* im Zeitraum vom 1. April bis 30. Juni 2019 in Syrien und im Irak.

Der Bericht besagt, dass trotz der Niederlage von Daesh eine terroristische Bedrohung in der Region besteht.

Die Notwendigkeit, den Kampf gegen Daesh fortzusetzen und nach der vollständigen Niederlage dieser kriminellen Vereinigung aktive Schritte zu unternehmen, wird betont.

Das Kapitel «Aufbau der Kapazität der Partnertruppen in Syrien» besagt, dass die Vereinigten Staaten beabsichtigen, die Anzahl der YPG/PKK-Truppen in Syrien zu erhöhen.

«Daesh in Syrien ist besiegt und das Wichtigste ist jetzt, die Wiederbelebung dieser Terrororganisation zu verhindern. In dieser Hinsicht ändert sich die Zusammensetzung der Partner in der Region. Der Plan der «Unerschütterliche Entschlossenheit» Combined Joint Task Force – Operation Inherent Resolve (CJTFOIR) sieht die Unterstützung von Schritten vor, um die Stärke aller Partner um 10% zu erhöhen», geht es in dem Bericht.

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ;