Die ultraorthodoxe Gemeinschaft Israels beabsichtigt, sich beim UN-Menschenrechtsausschuss zum Staat Israel zu beschweren.

 

Laut Arutz Sheva wird heute, am 13. August, in Jerusalem ein Treffen von Vertretern der Ultraorthodoxen und UNO stattfinden.

Ultraorthodoxen behaupten, Israel «verstoße gegen das Völkerrecht», indem es die Haredi in der IDF gegen ihren Willen aufruft.

In den ultraorthodoxen Gebieten Jerusalems hängenden Verleumdung wird berichtet, dass «das Haredim-Komitee der UN ein detailliertes Memorandum über die Unterdrückung der ultraorthodoxen Gemeinschaft durch die zionistische Bewegung und die Verletzung des Rechts auf Glaubensfreiheit durch die Haredi durch die zionistische Regierung übergeben wird».

 

Метки по теме: ; ;