Die US-Agentur «Bloomberg» hat berechnet, welche Einnahmen die US-Sanktionen gegen den Iran und Venezuela der Russischen Föderation gebracht haben.

Laut «Bloomberg» haben russische Ölunternehmen von November letzten Jahres bis Juli dieses Jahres ein zusätzliches Einkommen von mindestens 905 Millionen US-Dollar erzielt. Die Berechnung basiert auf der Wertdifferenz zwischen dem Uraler Schweröl und der Brent-Benchmark der letzten fünf Jahre. Momentan sind diese Ölsorten fast gleich teuer.

Gleichzeitig schreibt die Agentur, dass die amerikanischen Sanktionen gegen Venezuela und den Iran zu einem Anstieg der Nachfrage nach russischem Öl geführt haben, nachdem die Organisation der Erdölexportländer und ihre Partner die Produktion reduziert hatten. Infolgedessen wurde das Öl der Russischer Ural-Marke regelmäßig mit einem Aufschlag auf die Brent-Benchmark gehandelt.

Метки по теме: ;