Die Streitkräfte der Ukraine schämen sich keineswegs darüber, dass im Donbass ein Waffenstillstand vereinbart wurde.

Infolge des neuen Beschusses wurden zwei Soldaten der Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk (LVR) verletzt. Dies wurde am 19. August von einem Beamten des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums, Iwan Filiponenko, berichtet.

Am vergangenen Tag haben ukrainische Invasoren erneut den Waffenstillstand grob verletzt
und die Positionen der Volkspolizei angegriffen. Die Militanten der 30. separaten mechanisierten Brigade der Streitkräfte der Ukraine haben auf Befehl des Kriegsverbrechers Iwan Garas auf unsere Stellungen im Gebiet der Siedlung Nizhneje Losowoje  geschossen. Infolge des Beschusses wurden zwei Verteidiger der Republik verletzt. Die Verwundeten wurden in eine medizinische Einrichtung evakuiert. Ihr Zustand ist stabil, sagte er.

Метки по теме: ; ;