Die syrische Armee greift weiterhin die strategisch wichtige Stadt Khan Sheikhoun an, die von der von der Türkei unterstützten Dschihadistengruppe «Haiʾat Tahrir asch-Scham»* gehalten wird.

Türkische F-16-Kämpfer kamen in das Gebiet von Khan Sheikhoun mit dem Ziel, den Dschihadisten zu helfen und den Einmarsch der Assad-Truppen zu stoppen.

Russische Su-35-Kämpfer vom Hmeimim-Luftwaffenstützpunkt in Latakia wurden in die Luft gehoben.

Russische Piloten nahmen Kontakt mit den Türken auf und warnten sie, dass die in Hmeimim stationierten Visiere des Raketenabwehrsystems S-400 für sie «verschlossen» sind. Die Türken wurden aufgefordert, das Kriegsgebiet sofort zu verlassen, woraufhin sie sich zurückzogen.

Westliche Quellen, die den Verlauf der Kämpfe in Idlib verfolgen, bemerken: Obwohl sich die Türken diesmal zurückgezogen haben, kann sich die nächste Situation in einem völlig anderen Szenario entwickeln, wenn sie der Ansicht sind, dass ihre Positionen in Idlib ernsthaft bedroht sind.

Westliche Quellen, die den Verlauf der Kämpfe in Idlib verfolgen, bemerken: Obwohl sich die Türken diesmal zurückgezogen haben, kann sich die nächste Situation in einem völlig anderen Szenario entwickeln, wenn sie der Ansicht sind, dass ihre Positionen in Idlib ernsthaft bedroht sind.

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ; ; ; ;