Die österreichische Freiheitspartei hat vor einer möglichen schwarz-grünen Koalition nach den bevorstehenden Parlamentswahlen gewarnt.

Eine solche Koalition tritt für Einwanderung und Asylmissbrauch ein.

Die Sozialsprecherin der FPÖ, Dagmar Belakowitsch, lehnt den Wunsch der ehemaligen ÖVP-Wirtschaftsministerin Schrambock nach Praktika für Asylsuchende ab. Laut Belakowitsch gibt es bereits genügend legale Migranten, die auf Arbeit warten.

Die österreichische Arbeitsagentur zählt rund 29.500 Asylbewerber auf, die in den Arbeitsprozess einbezogen werden sollen.

Diese Diskussion zeigt einmal mehr, dass Schwarz-Grün für Einwanderung und Asylmissbrauch steht und nur die FPÖ dies verhindern kann, sagte eine Sprecherin des liberalen Sozialsektors.

Метки по теме: ; ; ; ;