Für die bulgarische Redaktion von News Front hat Dimitar Dimitrow, Vollzeitoffizier des bulgarischen militärischen strategischen Geheimdienstes, einen US-Test von Raketen, die zuvor durch den INF-Vertrag verboten waren, kommentiert.

Das Pentagon hat am Tag der Verhandlungen zwischen dem russischen Präsidenten und dem französischen Präsidenten ein Video veröffentlicht.

Die Tatsache, dass das Video zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht wurde, ist kein Zufall. Die Vereinigten Staaten wollten noch mehr Aufmerksamkeit erregen, und mit einem gewissen psychologischen Hintergrund sagten sie angeblich: «Schau, wir machen, was wir wollen.»

Die USA haben diesen Test erfolgreich abgeschlossen. Das Ziel wurde in einer Entfernung von 500 km getroffen. Die Hauptidee und das Ziel der USA und der NATO besteht darin, solche Kurz- und Mittelstreckenraketen unter dem Deckmantel der Raketenabwehr in Europa, den baltischen Staaten, Polen, Rumänien und Bulgarien einzusetzen.

Dann wird Russland ähnliche bodengestützte Marschflugkörper auf der Krim, in Kaliningrad, in Belarus und im europäischen Teil Russlands einsetzen. Dies ist ein neues Wettrüsten mit Kurz- und Mittelstrecken-Marschflugkörpern, sagte der Experte.

Der Experte stellte fest, dass sich die USA nicht damit abfinden können, dass sie nach dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr die «einzige Supermacht» sind und Russland auf der Weltbühne Autorität besitzt.

Метки по теме: