Die USA haben den INF-Vertrag gekündigt, da sie offenbar agressiv Antirusslsndpolitik betrieben wollen.

Gunnar Lindemann, deutscher Politiker und Abgeordneter der Berliner Abgeordnetenkammer, äußerte seine Meinung speziell für News Front.

Die Äusserungen des US Botschafters Grenell vor kurzem, dass die USA ihre Truppen aus Deutschland abziehen und in Polen stationieren könne, passen hier ins Gesamtbild.

Die USA wollen ihre atomaren Waffen offenbar vor der russischen Grenze stationieren. Das ist meiner Meinung nach der völlig falsche Schritt. Russland ist nicht unser Feind, sondern unser Freund. Von Russland geht keinerlei Bedrohung für Europa oder die USA aus. Dann bleibt die Frage nach dem Warum.

Offenbar geht es der USA um die Durchsetzung ihrer geopolitischen Ziele, wie man es beispielsweise in Syrien verfolgen konnte. Wir dürfen aber unsere Sicherheit und den Frieden in Europa nicht aufs Spiel setzen, nur damit die USA ihre geopolitischen Ziele verfolgen kann.

Wir Europäer sollten dringend anfangen, mit Russland zu reden und als Vermittler zwischen den USA und Russland auftreten. Denn das neue drohende Wettrüsten bedroht in erster Linie unseren Frieden in Europa. Hier ist Verhandlungsgeschick für einen neuen INF-Vertrag gefragt. Damit unsere Kinder auch noch in Frieden leben können.

Метки по теме: ;