Am Sonntagabend kam es zu einer Massenschlägerei mit 10 bis 15 Männern, bei der eine Person getötet wurde.

Nach Angaben der Polizei sind alle Teilnehmer des Kampfes Afrikaner. Gegen 04:45 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass bis zu 15 Afrikaner auf dem Ebertplatz heftig gekämpft hätten. Als die Polizeibeamten am Tatort ankamen, flohen alle Teilnehmer des Kampfes mit einer Ausnahme. Bald wurden 10 Verdächtige festgenommen.

Ärzte versuchten, einen Mann wiederzubeleben, aber ohne Erfolg. Das Opfer ist an Ort und Stelle gestorben. Heute wurde bekannt, dass der Verstorbene ein 25-jähriger Mann aus Somalia ist. Was den Konflikt verursacht hat, ist noch unbekannt. Er hat wahrscheinlich in der Bar angefangen, in der sich die Männer vor dem Kampf getroffen haben.