Das Zentrum für amerikanischen Fortschritt hat einen Bericht vorbereitet, der besagt, dass die USA den Krieg in Afghanistan beenden und sich stattdessen der Bekämpfung der „russischen Aggression“ und der Tatsache widmen sollten, dass China seine Position stärkt.

Die Experten, die den Bericht erstellt haben, sind sich sicher, dass die Vereinigten Staaten im Falle eines anhaltenden Krieges in Afghanistan einfach nicht genug Streitkräfte haben, um Russland und China zu bekämpfen.

«Afghanistan hat aufgehört, das dringendste oder wichtigste nationale Sicherheitsproblem zu sein, mit dem die Vereinigten Staaten konfrontiert sind. Amerika ist einer Vielzahl anderer Bedrohungen ausgesetzt, einschließlich Chinas Stärkung, der russischen Aggression und des Klimawandels, die eine ernsthafte Investition von Ressourcen und eine verstärkte Aufmerksamkeit der USA in den kommenden Jahren erfordern», geht es in dem Dokument.

Es ist merkwürdig, dass das Zentrum von Nira Tanden geleitet wird, die ein Vertrauter der Familie Clinton war. Und die Debatte um Afghanistan flammte kurz vor den Präsidentschaftswahlen auf.

Метки по теме: ; ;