Die Militanten der «Haiʾat Tahrir asch-Scham»*-Terrorgruppe verloren fast alle ihre Positionen im südlichen Teil der Deeskalationszone von Idlib. Insbesondere die Dschihadisten wurden auch aus der Stadt At-Tamania vertrieben, obwohl sie weiterhin verzweifelten Widerstand leisteten, jedoch bereits am Rande des Dorfes.

Den örtlichen Informationsquellen zufolge wurde die Befreiung von At-Tamania den ehemaligen Einheiten der Eliteeinheit der «Tiger Force» übertragen, die nun Teil der 25. Division der syrisch-arabischen Armee sind. Als die Stadt geräumt wurde, versuchten die Dschihadisten, sich zu rächen, indem sie ein mit Sprengstoff gefülltes Auto zu den Positionen der SAA schickten. Über den Erfolg dieses Angriffs wird jedoch nicht berichtet.

Gleichzeitig rücken die Regierungstruppen im Norden der Provinz Hama weiter vor. Jetzt steuern sie Al Kassabia an, nachdem sie die Abteilungen der Terroristen zurückgeworfen haben, die in den Kampf mit der Armee eingetreten sind. Darüber hinaus wird berichtet, dass die Position der SAA einem Mörserfeuer ausgesetzt war, das einen stärkeren Vergeltungsschlag zur Folge hatte.

Wie News Front bereits berichtet hat, hat die SAA in den befreiten Siedlungen bereits mit dem Wiederaufbau der Infrastruktur begonnen, während sie weiterhin Terroristen an der Grenze der Provinzen Idlib und Hama bekämpft. In den Städten Murak, El-Latamna und Kafr Zaita wurde bereits mit der Instandsetzung des Straßennetzes begonnen. Die Behörden versprechen, die Restaurierungsarbeiten so bald wie möglich abzuschließen, um eine rasche Rückkehr der Migranten in ihre Häuser zu gewährleisten.

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ; ; ;