Ab dem Morgen des 4. September eröffneten Kiewer Kämpfer das Mörserfeuer in Gorlowka.

Es wurde in der Repräsentanz der DVR im Gemeinsamen Zentrum für die Überwachung und Koordinierung des Waffenstillstands gemeldet.

«Heute, von 05:45 bis 06:35, haben die ukrainischen Sicherheitskräfte aus 120-mm-Mörsergranaten auf die Gorlowkas Siedlung der Mine «6/7» geschossen. Es wurden zehn Granaten abgefeuert», geht es in dem Bericht.

Der Regierungschef von Gorlowka, Iwan Prichodko, berichtete, dass ein Kindergarten im Westen von Gorlowka unter Beschuss stand.

«Durch den Beschuss des Dorfes Glubokaja wurde der Kindergarten Nr. 51 beschädigt. Die Scherbe brach durch das Glas und blieb in der Wand stecken», sagte er.

Метки по теме: ; ;