Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Hymne ihres Landes erneut im Sitzen angehört, diesmal während einer offiziellen Begrüßungszeremonie vor den Gesprächen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang.

Es ist bemerkenswert, dass Li Keqiang aufstand, als die chinesische Hymne erklang.

Die Zeremonie fand im Zentrum von Peking statt — auf dem Platz vor dem Haus der Nationalversammlungen bei 30 Grad. Traditionell hören Vertreter des Staates den Hymnen im Stehen zu, doch diesmal wurden Stühle für Merkel und Li installiert. Nach der Zeremonie gingen die Kanzlerin und ihr chinesischer Kollege zu Verhandlungen.

Die Kanzlerin traf vor dem Hintergrund des sich rasant ausbreitenden chinesisch-amerikanischen Handelskrieges ein. Merkel hatte schon früher in der Öffentlichkeit einige Zitternanfälle erlebt. Laut offizieller Version fühlt sich die deutsche Staatschefin jedoch gut.

Метки по теме: ;