Am Samstag den 7. September fand in der Volksrepublik Donezk (DVR) in Blagodatnoe das erste deutsche Oktoberfest im Rahmen des Kulturprogramms des Motorcrossfestival in der DVR statt.

Wir hatten schon für 2018 ein deutsches Oktoberfest in der DVR geplant. Doch aufgrund der Sicherheitslage nach der Ermordung des Präsidenten Sacharschenko mussten wir das Fest leider absagen. Umso mehr freue ich mich, das es diese Jahr stattfinden konnte, so der Berliner Abgeordnete Gunnar Lindemann MdA.

Unterstützt wurde die Organisation von den Veranstaltern des Motorcrossfestivalls und dem Aussenministerium der DVR.

Der kulturelle Austausch ist für die Menschen im Donbass wichtig. Und es leben immerhin auch noch 300 ethnische Deutsche in der DVR. Diese Russlanddeutschen haben mich auf die Idee gebracht, in der DVR ein Oktoberfest zu organisieren, so Lindemann weiter.

Dabei wurden über 200 Liter Bier, 15 Kilo Weisswürste und Lebkuchenherzen an die Besucher verschenkt. Gesponsort wurde das Oktoberfest von dem Berliner Abgeordneten Gunnar Lindemann MdA.

Das Oktoberfest hat guten Anklang bei der Bevölkerung in Donezk gefunden, und ich hoffe, wir können nächstes Jahr das Oktoberfest noch etwas vergrößern. Ich freue mich schon darauf. Und Kultur verbindet die Menschen.

Метки по теме: