Iranische Küstenwache hat einen ausländischen Schlepper festgenommen und 12 Besatzungsmitglieder von den Philippinen festgenommen, berichtete das Staatsfernsehen am Samstag, 7. September.

Der Schlepper trug fast 284.000 Liter Kraftstoff.

Der Bericht gibt keine Auskunft darüber, zu welchem Land das Schiff gehört. Der Iran bekämpft den grassierenden Treibstoffschmuggel zu Land in die Nachbarländer und zu Wasser in die arabischen Golfstaaten. Die Islamische Republik fängt häufig Boote ab, mit denen im Persischen Golf Treibstoff geschmuggelt ist.

Die Zwischenfälle ereigneten sich während der Eskalation der Spannungen zwischen dem Iran und westlichen Ländern am Persischen Golf, nachdem sich die Vereinigten Staaten aus dem Atomabkommen von 2015 zurückgezogen hatten.