Der frühere italienische Innenminister Salvini ist mit den rechtlichen Konsequenzen seiner Politik konfrontiert.

Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen angeblicher Verleumdung der Kapitänin des Sea-Watch-Rettungsschiffs Carola Rackete. Sie hat ihn verklagt.

Carola Rackete wurde Ende Juni auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa festgenommen, nachdem sie trotz eines Verbots der italienischen Behörden 40 illegale Einwanderer an Bord der Sea-Watch 3 gebracht hatte.

Salvini hat die deutsche Kapitänin in den Medien und auf Facebook wiederholt  als «Verbrecherin» und «Piratin» genannt.

Rackete verstößt gegen italienische Gesetze, greift italienische Polizeiboote an und verklagt mich. Ich habe keine Angst vor der Mafia und ich habe keine Angst vor einer reichen und verwöhnten deutschen Kommunistin, schrieb Salvini.

Trotz eines kürzlichen Regierungswechsels bleibt Salvini der beliebteste italienische Politiker, der aufgrund seiner strengen Einwanderungspolitik weiterhin von einer Welle der Zustimmung der Wähler unterstützt ist.

Метки по теме: ; ;