Am Samstag warf ein UAV, der aus dem Gazastreifen flog, ein Sprengmittel auf die Militärposition der IDF. Kein einziger Soldat wurde verletzt.

In der Vergangenheit hat die Hamas bereits ähnliche Taktiken angewandt und Israel gezwungen, eine Lösung für die Bekämpfung von Abschüssen zu finden. Alle Methoden, zum Beispiel eine Rakete abzuschießen, sind jedoch für ein Gerät im Wert von 200 US-Dollar zu teuer.

Ausländischen Medienberichten zufolge gilt Israel als führender Exporteur im Bereich der Verteidigung gegen unbemannte Luftfahrzeuge. Und dennoch, welche Technologien hat Israel, um zu verhindern, dass Drohnen in sein Territorium eindringen?

Zunächst DROM Done Defense Systems, hergestellt von der israelischen Firma ORAD mit Sitz in Holon. Dieses 38 kg schwere System kann sich nähernde Drohnen in einer Reichweite von 3,5 km erkennen. Es ist mobil und kann bei jeder Witterung problemlos an Land oder auf See eingesetzt werden. Das System wird auch mit einer Funkfrequenz-Erkennungseinheit geliefert.

Sobald eine Drohne erkannt wird, wird automatisch ein Alarm ausgelöst, der den Systembetreiber vor dem Vorhandensein der Drohne warnt. Das System kann auch den Standort des Bedieners identifizieren und feindliche Drohnen an vorbestimmten Orten landen.

Zweitens ist das von Smart Shooter entwickelte SMASH 2000-Steuerungssystem. Es neutralisiert präzise sich bewegende Ziele, einschließlich Drohnen. SMASH 2000 verfügt über integrierte Zielalgorithmen, die Drohnen verfolgen und treffen können, die mit hohen Geschwindigkeiten in Entfernungen von bis zu 120 Metern fliegen. In dem Moment, in dem der Abzug gedrückt wird, berechnet das System die Bewegung des Ziels und sagt seinen nächsten Ort voraus.

Drittens übernimmt D-Fend Solutions die Kommunikation feindlicher kommerzieller Drohnen und landet sicher in dem dafür vorgesehenen Bereich. Das System stützt sich auf die Autonomous Software Radio (SDR) -Technologie, um verbündete Drohnen aus Entfernungen von mehr als 3 km passiv zu erkennen und von feindlichen Drohnen zu unterscheiden.

Das System kann in der Nähe von drahtlosen Netzwerken und GPS-Signalen störungsfrei betrieben werden.

Viertens gibt es den Drone Dome von Rafael Advanced Defense Systems, der den Luftraum effektiv vor feindlichen Drohnen schützen soll. Das System hat eine kreisförmige Abdeckung von 360 Grad und ist so konzipiert, dass alle Arten von UAVs, die in einer Entfernung von bis zu 10 km als Bedrohung eingestuft werden, schnell erkannt werden.

Das System verwendet einen elektrooptischen oder Infrarot-Sensor und ein Radar, um Drohnen zu verfolgen. Anschließend neutralisiert es die Drohne je nach Bedrohung auf verschiedene Weise — durch Stören von Funkfrequenzen mit einer Hochdruckwasserpistole oder durch Ausrüsten mit einem Laserstrahl, um das feindliche Flugzeug vollständig zu zerstören.

Метки по теме: ; ;