Die persönlichen restriktiven Maßnahmen wurden um ein halbes Jahr verlängert — bis zum 15. März 2020.

Die Europäische Union hat die einzelnen Sanktionen gegen Russland um ein halbes Jahr verlängert, teilte der Pressedienst der EU am Donnerstag, den 12. September mit.

«Der Rat hat die restriktiven Maßnahmen in Bezug auf Maßnahmen, die die territoriale Integrität, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben oder gefährden, um weitere sechs Monate bis zum 15. März 2020 verlängert», geht es in dem Bericht.

Restriktive Maßnahmen gelten für 170 natürliche und 44 juristische Personen in Russland und der Ukraine.

Метки по теме: