Im Rahmen des bevorstehenden Gipfeltreffens im Normandie-Format werden die Staats- und Regierungschefs Russlands, der Ukraine, Deutschlands und Frankreichs Dokumente über die Donbass-Regelung unterzeichnen, deren Ausarbeitung bereits im Gange ist.

Am Freitag, den 13. September, sagte der Ex-Präsident der Ukraine und der Vertreter von Kiew in der dreigliedrigen Kontaktgruppe Leonid Kutschma.

Ihm zufolge werden Entscheidungen auf der Ebene der Berater ausgearbeitet, die im Rahmen des «normannischen» Gipfels unterzeichnet werden sollten. Zur gleichen Zeit behauptet er, Kiew hat vor, darüber zu verhandeln, «was für die Ukraine akzeptabel ist und was nicht», und riet daher, auf das Ergebnis der bevorstehenden Verhandlungsrunde zu warten.

Kutschma informierte auch über die Vorbereitung des Rückzugs von Waffen in Petrowskij und Solotoj. Er versicherte, dass Kiew bereit ist, dieses Thema bei den anstehenden Gesprächen am 18. September in Minsk zu erörtern. Darüber hinaus schließt der Politiker nicht aus, dass Wladimir Selenskij im Rahmen des Treffens im normannischen Format die Frage der Trennung von Kräften und Vermögen «entlang der gesamten Linie des Zusammenstoßes», vermutlich 2 Kilometer von der Front entfernt, zur Sprache bringt.

Метки по теме: ; ;