Für Informationen über den Aufenthaltsort der Führer der syrischen Niederlassung der «Al-Qaeda»-Terroristengruppe ist das US-Außenministerium bereit, 5 Millionen US-Dollar zu zahlen.

Auf der Liste der gesuchten Terroristen stehen Abu Abdulkarim al-Misri, Sami al-Uraidi und Faruk Suri, die dem «Al-Qaeda»-Führer Ayman al-Zawahiri Treue geschworen haben.

Abu Abdulkarim stammt aus Ägypten und ist ein Vermittler zwischen den «Khurras Ad-Din»- und «Haiʾat Tahrir asch-Scham»*-Gruppen, die auf syrischem Territorium tätig sind. Er gilt als eine Art Statthalter von Al-Qaeda in Syrien. Es gibt auch Informationen, dass er Mitglied des sogenannten Obersten Rates von «Khurras Ad-Din» ist.

Sami Uraidi ist ein Islamwissenschaftler aus Jordanien, der in Propagandavideos der Gruppe für den Terroranschlag vom 11. September auftrat.

Der Syrer Faruk Suri war in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts ein aktiver Teilnehmer am Krieg in Afghanistan, dann bildete er Dschihadisten im Irak aus und kehrte nach Syrien zurück, wo er nun an militärischen Operationen gegen die syrisch-arabische Armee teilnimmt.

Wie News Front bereits berichtete, appellierte Ayman al-Zawahiri anlässlich des Jahrestags des Terroranschlags in New York an die Muslime auf der ganzen Welt, den Dschihad und den Krieg gegen Ungläubige in den USA und in Europa mit Russland zu fordern.

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: ; ; ;