Der offizielle Vertreter der Streitkräfte der DVR, Rinat Aigistov, berichtete am 18. September über die Lage in der DVR.

«Am vergangenen Tag haben ukrainische Kämpfer vierzehn Mal auf das Territorium der Republik geschossen», sagte er.

Die Siedlungen Wasilewka, Krutaja Balka, Mineralnoe, Dolomitnoe, Jasinowataja, Dokutschaewsk, Belaja Kamenka, Aleksandrowka, Sachanka, Kominternowo und Leninskoe standen unter dem Feuer von Bestrafern.

Die Bestrafer verwendeten Mörser mit einem Kaliber von 120 mm und 82 mm, Granatwerfer verschiedener Typen, BMP-Waffen, schwere Maschinengewehre und Kleinwaffen.

Метки по теме: ;