In Südafghanistan, in der Stadt Qalāti Ghiljī (auch: Qalāti Zābul, Qalāti Khaljī) in der Provinz Zabul, ereignete sich eine Explosion in der Nähe des Gebäudes der Nationalen Sicherheitsbehörde.

Sieben Menschen wurden getötet, weitere 85 verletzt.

Es wurde berichtet, dass ein Auto explodierte. Die Schockwelle beschädigte nicht nur das Gebäude der Nationalen Sicherheitsdirektion, sondern auch das örtliche Krankenhaus. Nach neuesten Angaben hat die radikale Taliban*-Gruppe die Verantwortung übernommen.

Wir erinnern daran, dass die Taliban* am Dienstag, 17. September, Bomben in Kabul und in der Provinz Parwan abgefeuert haben.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Метки по теме: