Die Vereinigten Staaten versteckten sich hinter der Notwendigkeit, den saudi-arabischen Luftraum vor iranischen Luftangriffen zu schützen, und sandten den Zerstörer USS Nitze (DDG-94) an den Persischen Golf.

Das Schiff kann bis zu 74 SM-3-Raketen mit einer Reichweite von 500 Kilometern und Tomahawk-Raketen aufnehmen, die Ziele in einer Entfernung von bis zu 1.600 Kilometern treffen.

Dies ist nicht der einzige US-Zerstörer im Persischen Golf. Im Moment ist die USS Gonzalez schon da. Darüber hinaus gibt es im Golf von Oman eine Flugzeugträger-Streikgruppe, zu der der Atom-Träger USS Abraham Lincoln, ein Raketenkreuzer und zwei Zerstörer gehören.