Anfang Oktober, am 1., 3. und 4. Oktober, wird Ex-Präsident Petro Porosсhenko zu Verhören erwartet.

Diesmal können sie sehr spannend werden.

Sie werden am Kiewer Institut für Forensik abgehalten, wo Poroschenko auf gerichtliche Anordnung unter Verwendung eines Polygraphen befragt werden soll, so Rechtsanwalt Andrej Portnow.

Fakt ist jedoch, dass das Gericht diese Entscheidung bereits Mitte August bekannt gegeben hat. Und Poroschenko vermeidet regelmäßig Verhöre. Zu seinen kreativen Ausreden gehörte bisher nicht nur der Hund, der bereits die Agenda gegessen hatte.

Метки по теме: