Andrea Lindholz (CSU), Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, hat die Bundesregierung aufgefordert, die Umverteilung der Flüchtlinge zu verbessern.

Bevor Deutschland die Quote von 25 Prozent bestätigt, „sollte mindestens klar sein, dass nur die Schutzberechtigten unter den Bootsmigranten umverteilt werden“, sagte Lindholz.

Derzeit kommen die meisten Einwanderer jedoch aus Ländern mit sehr niedriger Anerkennungsquote. Die Verteilung dieser Personen auf mehrere EU-Länder widerspricht der Rechtslage in der EU, warnte Lindholz.

Am Montag einigten sich Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf einen Mechanismus für die vorübergehende Verteilung von Migranten. Schon früher hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) versprochen, dass Deutschland mehr als ein Viertel der Zuwanderer aufnehmen wird. Daher kann Frankreich ein weiteres Viertel in Anspruch nehmen. Kroatien, Finnland, Irland, Litauen, Luxemburg und Portugal haben ebenfalls ihre Bereitschaft bekundet, Flüchtlinge aufzunehmen.

Метки по теме: ;