Demonstranten fordern Freilassung katalanischer politischer Gefangener.

Am 9. September wurden Aktivisten der Verteidigungsausschüsse der Katalanischen Republik festgenommen. Am Ende des Tages wurden zwei der Festgenommenen freigelassen und sieben weitere nach Madrid gebracht, um sie dem nationalen Gericht vorzulegen.

Die Organisatoren der Kundgebung behaupten, dass die Aktion der spanischen Behörden auf einen Versuch hindeutet, Kämpfer für die Unabhängigkeit Kataloniens rechtswidrig zu verurteilen.

In einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft des spanischen Nationalgerichts geht es, die Verhafteten würden wegen «Terrorismus, Aufruhr und Besitz von Sprengstoffen» angeklagt.

Метки по теме: ;