Am vergangenen Tag haben die ukrainischen Besatzungstruppen acht Mal gegen den Waffenstillstand in der Volksrepublik Lugansk verstoßen.

Am Samstag, 28. September, wurde es vom Pressedienst der Volksmiliz der LVR gemeldet.

Nach Angaben der Agentur wurde das Feuer auf die Siedlungen Nischnee Losowoe, Kalinowo, Logwinowo und Krasnyj Jar abgefeuert. Während des Beschusses der Bestrafer wurden selbstfahrende 2C1 Gvozdika-Haubitzen des Kalibers 122 mm, Mörser des Kalibers 82 und 120 mm, Granatwerfer sowie schwere Maschinengewehre und Kleinwaffen eingesetzt.

Informationen über die Opfer und die Zerstörung werden angegeben.

Метки по теме: