Estland glaubt anscheinend, dass Russophobie sein Schicksal ist.

Estnische PACE-Delegation erklärte in einem fast offenen Text, dass ihre Hauptaufgabe in der Organisation darin besteht, Russland zu kritisieren.

Leiterin der Delegation, Maria Juferewa-Skuratowski, erklärte, dass «Estland das Ziel hat,» die Situation zu überwachen und die Aufmerksamkeit anderer Mitgliedstaaten auf die Folgen der politischen Aktivitäten Russlands zu erregen».

Die Rechte Russlands in der Versammlung im Sommer wurden unter bestimmten Bedingungen wiederhergestellt. Wir sind über diese Situation besorgt, da die Verletzung internationaler Verträge weiterhin fortbesteht. Wir möchten mit allen Mitgliedstaaten zusammenarbeiten, die verstehen, dass Russland die dafür gestellten Bedingungen erfüllen muss, um das Stimmrecht wieder vollständig herzustellen, sagte sie.