Der frühere ungarische Justizminister Laslo Trotschani könnte EU-Kommissar für Erweiterung und Nachbarschaftspolitik werden, doch das Europäische Parlament hat ihm diese Möglichkeit genommen.

Die Ablehnung seiner Ernennung wurde als „Interessenkonflikt“ erklärt.

Wie sich herausstellte, war das Europäische Parlament über sein Verhältnis zu der Anwaltskanzlei, in der er Mitbegründer ist, und über verschiedene Entscheidungen in Bezug auf Russland besorgt.