Der Irak und Syrien beabsichtigen, nach der Eröffnung des Grenzübergangs «Al-Bukemal-al-Qaim» am Montag zwei weitere Grenzkontrollpunkte wieder aufzubauen.

Dies erklärte der Leiter der irakischen Grenzübergangsabteilung, Kazem al-Akabi.

Am Montag fand die feierliche Eröffnung des «Al-Bukemal-Al-Qaim»-Kontrollpunkts statt, der aufgrund der Ereignisse der Syrienkrise seit 2013 nicht mehr in Betrieb ist. Durch den Kontrollpunkt können Autos und Lastwagen fahren.

Zwei weitere Kontrollpunkte befinden sich an der syrisch-irakischen Grenze: «Al-Yaarubia/Rabia» in der Provinz Hasek wurde von der Syrische Demokratische Kräfte (SDF) kontrolliert, der Kontrollpunkt «Tanf» befindet sich in der von der US-Militärbasis kontrollierten Zone.

«Heute eröffnen wir den «Al-Qaim-Al-Bukemal»-Grenzkontrollpunkt , einer der drei Verbindungspunkte zwischen Irak und Syrien. Der nächste Schritt wird der Bau weiterer Punkte sein — der «Al-Yaarubia/Rabia» und «Tanf/Al-Walid» Kontrollpunkte», sagte al-Akabi.

Ihm zufolge wird die Öffnung des Kontrollpunkts «zur Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen den Ländern, zur Wiederherstellung der Wirtschaft der Provinz Anbar und zur Anziehung von Arbeitskräften sowie zur Ausweitung des Handels zwischen den Ländern beitragen». Der syrische Innenminister Mohammed Rahmun, der bei der Zeremonie anwesend war, äußerte ebenfalls die Hoffnung, dass die Eröffnung des ersten der drei Kontrollpunkte «den Warentransit und die Freizügigkeit der Bürger erleichtern und den Warenumsatz steigern wird».

Метки по теме: ;