Journalisten von REN TV und Iswestija wurden von den ukrainischen Streitkräften in Kominternowo auf der Demarkationslinie in der Volksrepublik Donezk unter Beschuss genommen.

Das REN-TV-Team ist unter Beschuss geraten. Der Vorfall ereignete sich im Gebiet des Dorfes Kominternowo, heißt es auf der Website des Senders.

Auf der Iswestija-Website wurde berichtet, dass der Korrespondent Aleksej Poltoranin und der Kameramann Andrej Perfiljew nach Kominternowo fuhren, um Material über die Folgen des Nachtshells zu sammeln. Sie wurden von der Volksmiliz der DVR begleitet.

Während des Beschusses versteckten sich die Journalisten im Keller, wo sie anderthalb Stunden saßen. Keiner von ihnen wurde verletzt.