Trotz der Aufhebung der Ausgangssperre und der Verhandlungen zwischen Vertretern der Behörden und Demonstranten, die am Vortag stattfanden, fanden am Sonntagmorgen in Bagdad und anderen Städten der Arabischen Republik erneut Massenproteste gegen die Regierung statt.

Am fünften Tag der Demonstrationen in Bagdad wurden mindestens fünf Menschen getötet. Bei Zusammenstößen mit Demonstranten setzten Polizeibeamte scharfe Munition und Tränengas ein, um die Kundgebung zu zerstreuen.

Am Sonntag zerstreute die Polizei von Hongkong Tausende Demonstranten, die gegen die Entscheidung der Behörden protestierten, Masken bei Demonstrationen zu verbieten, mit Tränengas. Dies wurde von South China Morning Post berichtet.

Die Aktion steht unter dem Motto: «Masken tragen ist kein Verbrechen.» Sie versammelte Zehntausende Demonstranten im Zentrum von Hongkong. Das Maskenverbot ist am Samstag in Kraft getreten.