Die Notwendigkeit, Schulden an westliche Gläubiger zurückzuzahlen, führte dazu, dass die Währungsreserven der Ukraine im Oktober um 2,6% auf 21,4 Milliarden Dollar zurückgingen.

Dies belegen die Daten der Nationalbank der Ukraine.

Gleichzeitig stellt die Nationalbank der Ukraine fest, dass Kiew im vergangenen Monat gezwungen war, Staatsschulden in Fremdwährung in Höhe von 1,974 Mrd. USD und Eurobonds in Höhe von 1,2 Mrd. USD zu zahlen.

Gleichzeitig konnte die Nationalbank den Rückgang durch den Kauf von Währungen in Höhe von 930,3 Mio. USD teilweise kompensieren.