Während des EU-Austritts schrumpfte die Wirtschaft des Vereinigten Königsreiches um 2,5-3 Prozent. Gesetzt den Fall, der Brexit wird ohne ein Abkommen vollzogen, dann würde die Verschuldung des Landes in einem halben Jahrhundert auf ein Maximum anwachsen.

Aufgrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Brexit) schrumpfte die Wirtschaft des Landes um 2,5 bis 3 Prozent und verlor 60 Mrd. GBP (73,8 Mrd. USD). Dies wurde im Bericht des Instituts für fiskalische Studien veröffentlicht, meldet der Pressedienst der Schottischen Nationalpartei.

Forschungsprognosen zufolge könnten die Pläne der britischen Regierung, den Brexit ohne ein Kooperationsabkommen mit Brüssel umzusetzen, zu einem Anstieg der Staatsverschuldung auf ein 50-Jahres-Hoch führen, was dazu führen dürfte, dass sich die Staatsverschuldung verdoppeln und 100 Mrd. GBP (123 Mrd. USD) erreichen wird.

Einer der Autoren des Berichts, Citi-Chefökonom Christian Schulz, gab an, dass die Investitionen in das britische Geschäft im Zusammenhang mit dem Brexit um 20 Prozent zurückgingen. Er merkte zudem an, dass «ein Verbleib in der EU das beste Szenario für ein wirtschaftliches Wachstum wäre».

 

Метки по теме: ;