Im Rahmen der Ausweitung der russisch-moldauischen Zusammenarbeit wird eine Reihe von Projekten im Bildungsbereich entwickelt.

Dies teilte der Präsident der Republik Moldau, Igor Dodon, am 8. Oktober nach einem Treffen mit der Leiterin von Rossotrudnitschestwo Eleonora Mitrofanowa mit, die anlässlich des zehnten Jahrestages der Eröffnung der Vertretung der Organisation in Chișinău ist.

Während des Gesprächs wurden Pläne für eine weitere gemeinsame Arbeit mit der Vertretung von Rossotrudnitschestwo  in der Republik Moldau erwogen, sagte Dodon.

Gleichzeitig wiesen die Parteien darauf hin, wie wichtig es ist, die Ausbildungsprogramme für moldauische Studenten an russischen Universitäten und die Umschulung von Lehrern in Russland auszubauen.

Im gleichen Zusammenhang sprachen sie über die Bedeutung der Eröffnung einer Zweigstelle einer der führenden russischen Universitäten in Chișinău, damit die Jugendlichen unseres Landes, insbesondere die russischsprachigen, die Republik Moldau nicht verlassen müssen, um in anderen Ländern zu studieren, betonte Dodon.

Метки по теме: