Russland und die Türkei werden nun Abrechnungen und Zahlungen in ihrer Landeswährung durchführen.

Die Finanzministerien der beiden Länder haben eine Vereinbarung unterzeichnet.

Das Hauptziel des Dokuments ist die Ausweitung und Stärkung der Interbank-Zusammenarbeit sowie die Gewährleistung des ununterbrochenen Zahlungsverkehrs zwischen Unternehmen beider Länder.

Die russische Seite war vom Ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten und Finanzminister Anton Siluanow und die türkische Seite — vom Finanzminister Berat Albayrak vertreten.