Der Politiker erfüllte seine Versprechen nicht und unzufriedene Bürger beschlossen nun, ihn zu bestrafen. Nach dem Vorfall halfen Ärzte dem Bürgermeister, sein Leben ist nicht in Gefahr.

Der Leiter der Verwaltung der Gemeinde Las Margaritas im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, Jorge Escandon, wurde von Anwohnern angegriffen. Dies wurde von der russischen Nachrichtenagentur  TASS am Mittwoch, dem 9. Oktober, gemeldet.

Die Leute banden einen Staatsbeamte an einen Lieferwagen und schleppten ihn durch die Straßen. Die Polizei stoppte sie später.

Der Konflikt ist auf die Unzufriedenheit der Bürger mit der Arbeit von Escandon zurückzuführen. Nach den vorliegenden Informationen versprach der Gemeindevorsteher, eine Straße zu bauen, aber trotz zahlreicher Anfragen hielt er sein Wort nicht.

Nach einem Zusammenstoß mit den Einheimischen erhielt Escandon die notwendige medizinische Versorgung, sein Leben ist nicht in Gefahr.

Die Polizei nahm ungefähr 30 Personen fest und verletzte zugleich mindestens elf Bürger.

Метки по теме: ;