Die Vereinigten Staaten werden Oppositionsmitgliedern, die Anhänger des selbsternannten Präsidenten von Venezuela, Juan Guaidó, sind, finanzielle Unterstützung in Höhe von 98 Millionen US-Dollar gewähren, um «den Kampf für die Freiheit und die Wiederherstellung des Landes zu unterstützen».

Dies geht aus der Erklärung des Pressedienstes von Guaidó in den Vereinigten Staaten, Carlos Vecchio, hervor.

«Die Regierung von Präsident Donald Trump und die legitime Regierung Venezuelas, angeführt von Interimspräsident Juan Guaidó, haben ein historisches bilaterales Abkommen unterzeichnet. Dem Abkommen zufolge unterstützen die Vereinigten Staaten den venezolanischen Kampf um Freiheit und Wiederherstellung des Landes aufgrund von Chaos,  Zerstörung und der beispiellosen humanitären Krise, die durch das illegitime Regime von Nicolas Maduro verursacht wurde, mit 98 Millionen US-Dollar», heißt es im Dokument.

Das Geld wird zur «Unterstützung der Menschenrechte, der Zivilgesellschaft und unabhängiger Medien» verwendet.

Das Abkommen wurde am 8. Oktober vom Direktor der US-amerikanischen Agentur für internationale Entwicklung (USAID), Mark Green und Vecchio, unterzeichnet. Angesichts der derzeitigen Mittel stellten die Vereinigten Staaten der venezolanischen Opposition in den letzten Jahren 568 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Метки по теме: ; ; ;