Am Mittwoch, 9. Oktober, hat eine deutsch-österreichische Delegation die Schule Nr. 30 in Luhansk besucht, bestehend aus dem pensionierten österreichischen Professor Dr. Fritz sowie dem Berliner Abgeordneten Gunnar Lindemann und seinem Sohn.

Diese Schule ist mir eine Herzensangelegenheit. Hier gibt es Lehrerinnen, die mit viel persönlichen Einsatz die deutsche Sprache und die deutsche Kultur den Kindern und Jugendlichen vermitteln. Dies verdient eine besondere Unterstützung, so Lindemann.

Ab nächste Woche wird der pensionierte Professor Dr. Fritz mehrere Wochen die Kinder in der deutschen Sprache unterrichten.

Bei dem Besuch heute, war der Besuch von Lindemanns für die Kinder natürlich am interessantesten.

Die Luhansker Schüler haben meinen Sohn über alles mögliche, unsere über das Schulsystem und das Leben Jugendlicher in Deutschland ausgefragt., so Lindemann weiter.

Bei der Gelegenheit hat der Berliner Abgeordnete wieder zahlreiche Bücher, insbesondere klassische Literatur von Schiller, der Schule geschenkt.

Wir werden den Kontakt weiter ausbauen, und die Hilfe für die Schule in Zukunft noch intensivieren, so Lindemann.

Метки по теме: ;