Iranische Behörden haben die russische Staatsbürgerin Julia Juzik aus dem Gefängnis entlassen. Sie ist bereits nach Moskau abgereist, teilte die russische Botschaft in Teheran am Donnerstag in einer Erklärung mit.

Julia Juzik war eine Woche in iranischer Haft. Sie wurde nun freigelassen. Foto: TASS.

«Infolge gemeinsamer Bemühungen des russischen Außenministeriums und der russischen Botschaft in Teheran hat die iranische Seite beschlossen, die russische Staatsbürgerin Julia Juzik freizulassen», heißt es in der Erklärung. «Sie flog am 10. Oktober mit einem Aeroflot-Flug von Teheran nach Moskau .»

Der Presseattache der russischen Botschaft in Teheran, Andrei Ganenko, sagte, Yuzik fühle sich gut.

«Sie fühlt sich gut und ist unverletzt», sagte er gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS.

Yuzik wurde am 2. Oktober in einem Hotel in Teheran festgenommen. Ein Beamter der russischen Botschaft berichtete, sie habe die Botschaft nicht darüber informiert, dass ihr Reisepass am internationalen Flughafen Teheran Imam Khomeini beschlagnahmt worden sei.

Yuzik arbeitete zuvor für das Rostower Büro der Zeitung Komsomolskaya Pravda und für das russische Magazin Newsweek. Seit 2003 schreibt sie Bücher und führt journalistische Untersuchungen durch. 2003 veröffentlichte sie ein Buch mit dem Titel Brides of Allah, das in neun Ländern veröffentlicht wurde. Sie ist auchAutorin eines anderen Buches.

Метки по теме: ; ; ; ; ;