Der russische Staatschef Wladimir Putin sagte, Washington hat seine Bereitschaft, den zu Beginn des Jahres 2021 auslaufenden Vertrag über Maßnahmen zur weiteren Reduzierung und Begrenzung strategischer Offensivwaffen zu verlängern, noch nicht unter Beweis gestellt.

Ihm zufolge ist das Problem, dass eine solche Situation die Welt dazu drängt, das Wettrüsten zu eskalieren.

«Bisher hat die US-Regierung nicht entschieden, was sie mit diesem [START-Vertrag] vorhat», sagte Putin und merkte an, dass Moskau die Streitigkeiten in der US-Regierung beobachtet. «Jemand sagt, dass es notwendig ist, zu verlängern, jemand glaubt, dass die Vereinigten Staaten nicht an diese Beschränkungen gebunden sein sollten», fuhr er fort.

«Dies schafft auch ein Element der Unsicherheit und treibt das sich entfaltende Wettrüsten voran», betont Putin.

START III war ein vorgeschlagener bilateraler Vertrag über nukleare Abrüstung zwischen den Vereinigten Staaten und der Russischen Föderation

Метки по теме: ;