Die Handelskonfrontation, die zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten nach der Einführung von Zöllen auf europäische Waren durch Washington ausbricht, wird gefährliche Konsequenzen für die gesamte Weltwirtschaft nach sich ziehen.

Mit einer solchen Botschaft sprach die für Handel zuständige EU-Kommissarin Cecilia Malmström die amerikanische Regierung an, berichtet die spanische Zeitung El Pais.

Sie merkte an, dass Zölle «zu einer Bedrohung für Arbeitsplätze auf beiden Seiten des Atlantiks» in einem so «heiklen Moment» werden. Vor diesem Hintergrund forderte eine Beamtin Washington auf, einen konstruktiven Ausweg aus dieser Situation zu suchen und gleichzeitig ihr Bedauern darüber zum Ausdruck zu bringen, dass «die Entscheidung offenbar gefallen ist».

Die Botschaft war an den US-Vertreter bei den Handelsverhandlungen, Robert Lighthizer, gerichtet, nachdem in Europa eine Reaktion auf die Pläne der Vereinigten Staaten gefordert worden war.

Wie News Front bereits berichtete, hat Washington lange über Pläne zur Einführung von Zöllen auf europäische Waren, insbesondere Autos, nachgedacht. Zusammen mit dem Brexit könnte dies die Europäische Union ernsthaft treffen. In vielerlei Hinsicht erklärt diese düstere Situation die Bestrebungen Europas, so bald wie möglich Beziehungen zu Russland aufzubauen.

Метки по теме: ; ;